2018, ein breitensportliches Rekordjahr der SEO-Leichtathleten!

Einen neuen Rekord in der Breitensportarbeit können die SEO-Leichtathleten für das vergangene Jahr vermelden: 148 Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Senior/innen haben die vier Bedingungen für das Deutsche Sportabzeichen geschafft. Damit wird den neuen Abzeichenträgern eine Fitness auf breiter Basis – da sind Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination – attestiert und damit auch ein gewisses Gesundheitsniveau grundgelegt (nicht ohne Grund gewähren viele Krankenkassen auf eine erfolgreiche Sportabzeichen-Prüfung einen Bonus).Neben sehr vielen „Stamm-Ablegern“, die sich in den letzten Jahren regelmäßig den Prüfungsbedingungen gestellt und sie absolviert haben, waren 36 „Ersttäter“ erfolgreich:

Kinder: Lennox Ersfeld, Noah Fiedler, Sarah Görgen, Lena Hartmann, Yara Haupers, Elena Haus, Eva Heinzkill, Ritchie Huwer, Lea Keilen, Emily Kröschel, Luca Lautwein, Lea Marx, Lukas Marx, Ella Metzen, Nele Metzen, Matthias Müllen, Julius Poth, Franziska Schilling, Christopher Stark, Emilian Steinhauser, Samira Weiand, Fiona Weiland, Anton Werner, Yaden Ybarra-Keilen.

Erwachsene: Jutta Billen, Katharina Coster, Elias Kowarschik, Anke Kröschel, Michael Kröschel, Jürgen Marx, Markus Metzen, Christoph Müller, Julia Porco-Wittkowski, Kerstin Schmidt, Stefan Schuh, Andrea Zock.Auf zehn Jahre „gepackt“ schauen Katrin Billen und Eva Esch zurück, und fünfzehn Jahre können Gaby Dahm und Anna Schuh vorweisen.

Einen außerordentlichen Zuwachs auf die Zahl 12 haben die Familiensportabzeichen erhalten, für die mindestens drei Absolventen aus zwei Generationen die Prüfungen schaffen müssen. Dazu trugen die Familien Marx, Metzen, Müller, Schmidt und Zock, die erstmals antraten und erfolgreich abschlossen, sowie die Familien Adams, Greiber, Hartmann, Kämmer, Müller, Schwarz und die Familie Kröschel, die mit der rekordverdächtigen Zahl von sieben Personen aus drei Generationen die Anforderungen gepackt haben, bei.

Dass eine so große Zahl junger und älterer Menschen in unserer Region das Deutsche Sportabzeichen mit Stolz tragen dürfen, ist auch den Prüferinnen und Prüfern Gaby Dahm, Carina Dietherich, Rolf Hartmann, Carolin Müller, Marion Müller, Hans-Theo Nieder, Pia Schwarz, die im Rahmen des SEO-Trainings Vorbereitung und Prüfungen durchführten, und besonders Josef Schiefer zu verdanken, der sich sehr oft für individuelle Termine der Absolventen zur Verfügung stellte.

Autor: Hans-Theo Nieder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.