SEO-Leichtathletiktrainer Willi Neises verabschiedet

Zu Beginn des Winters hatten die Verantwortlichen der SEO-Leichtathleten Trainer Willi Neises mit einem großen Dankeschön in den Trainerruhestand verabschiedet (als Aktiver bleibt er den SEOs  in den von ihm geliebten Wurfdisziplinen noch erhalten).

Willi war im  April 1999 in die Trainerarbeit eingestiegen und achtzehn Sommer und siebzehn Winter lang (!!!)  einmal pro Woche – manchmal auch zweimal, wenn andere Trainer/innen mal verhindert waren – im Wald, in der Halle, auf dem Sportplatz (da mussten die Familie zu Hause oder andere Aktivitäten konsequent zurückstehen) und hat die Kinder und Jugendlichen zur Leichtathletik geführt und eigene Ideen entwickelt.
Zudem hat er seine Sportler/innen sehr oft zu Wettkämpfen begleitet und dort gecoacht, auch war er bei einigen außersportlichen Freizeitaktivitäten dabei oder leitend. Und all dies – wie das zur Philosophie aller SEO-Leichtathletik-Trainer gehört – unentgeltlich  (dieses Wort müsste eigentlich mit „d“ geschrieben werden, denn es bedeutet in diesem konkreten Fall: ohne Geld) !

Diese ganze Fülle von Willi´s Verdiensten haben einige Eltern aufgegriffen und eine Dankesinitiative gestartet (großes Kompliment an die Eltern, die damit zeigen, dass sie die investierte Zeit und Arbeit und das Herzblut sehen). Zu einer Trainingseinheit in den vergangenen Wochen war Willi dann eingeladen worden und hat dort ein ganz besonderes T-Shirt mit den Autogrammen (wer weiß, vielleicht wird ja eines davon noch berühmt und wertvoll) aller Kinder und Jugendlichen für seine „Willi-Athletik“ überreicht bekommen.

Verabschiedung von Willi Neises durch die SEO-Kinder- und Jugendlichen

Und nach dem Motto „Niemals geht man so ganz“ steht Willi – genauso kennen wir ihn – auch in Zukunft noch zur Verfügung, wenn eine Trainerin einmal verhindert ist.

Autor: Hans-Theo Nieder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.